Zuwendung an die Appenzeller Turnjugend

ATV

Jahrestagung der Appenzeller Turnerinnen und Turner (ATT 50+) in Wald

Präsident Reto Rohner, Urnäsch, konnte am Samstag über 100 Teilnehmer/-innen der Vereinigung Appenzeller Turnerinnen und Turner 50+ (ATT 50+) und einigen Gäste in der Mehrzweckhalle in Wald zur diesjährigen Jahrestagung begrüssen. Nachdem die letztjährige Tagung aus bekannten Gründen nicht stattfinden konnte, war es möglich, unter Einhaltung der Covid Zertifikationspflicht die Tagung im üblichen Rahmen nach dem Motto „Alte Besen kehren gut“ durchgeführt werden. Nach dem geschäftlichen Teil mit den Haupttraktanden Ehrungen, Zuwendung an die Appenzeller Turnjugend und Wahlen, wurden die Turnerinnen und Turner kulinarisch verwöhnt und ein Showblock der Wäldler Turnfamilie umrahmte die Jahrestagung mit turnerischen Einlagen.

Feierliche Eröffnung der Jahrestagung
Mit einer musikalischen Einstimmung durch das Trio Edelweiss und dem Landsgemeindelied wurde die 9. Jahrestagung eröffnet, während Gemeindepräsidentin Marlies Hörler-Böhi den Tagungsort kurz vorstellte. Mit einer Gedenkminute gedachten die Teilnehmer der 25 verstorbenen Turnerinnen und Turner der letzten zwei Jahre, musikalisch umrahmt durch ein Handharmonikaduo.

Rück- und Ausblick
Rückblickend hielt Rohner fest, dass seit der letzten Tagung in Wolfhalden von Absagen geprägt war: Das Kantonalturnfest musste verschoben und konnte ein Jahr später als Jugendturnfest durchgeführt werden. Unter den damaligen Verhältnissen musste auf den Sommertreff 2020 verzichtet werden. Zum diesjährigen Sommertreff auf den St.Anton nahmen übe 60 Turnerinnen und Turner teil und erlebten bei herlichem Sommerwetter einige gemütliche Stunden. Die letzten beiden Treffs zeigen, dass die Durchführung einem Bedürfnis für solche gesellschaftliche Anlässe bei den Mitgliedern vorhanden ist. Für das nächste Jahr konnte noch kein Veranstalter gefunden werden, aber abgehalten wird er so oder so. Per Ende September 2021 beträgt die Mitgliederzahl 470 Turnerinnen und Turner, davon 160 Turnerinnen und 310 Turner. Trotz leichtem Rückgang wird die Mitgliederzahl 500 weiterhin angestrebt. Einen besonderen Dank richtete Rohner an die Ortsvertreter für ihren Einzug des Mitgliederbeitrages und die Werbung in den Gemeinden. Für die nächste Tagung im Jahre 2022 wird noch ein Organisator gesucht.

Finanzen und Wahlen
Die Jahresrechnung 2019/20 schliesst mit einem kleinen Überschuss ab, während für 2020/21 ein Gewinn von 1 600 Franken resultierte. Auf Grund der guten Finanzlage konnte der Appenzeller Turnjugend eine Zuwendung von 4 000 Franken überwiesen werden. Der bisherige Jahresbeitrag von 15 Franken bleibt bestehen. Aus dem Vorstand hat Elisbeth Kast, Rehetobel, den Rücktritt eingereicht und wird durch ihre Tochter Heidi Steiner-Kast, Rehetobel ersetzt. Der verbliebene Vorstand wird in globo bestätigt ebenso Reto Rohner als Präsident. Ihm gehören an: Reto Rohner, Elisabeth Zigerlig, Liselotte Rutz, Thomas Zellweger und die Neugewählte Heidi Steiner-Kast.

Ehre, wem Ehre gebührt
Von den 94 Mitgliedern, die das 80. Jahr erreicht hatten, waren deren 27 Jubilare anwesend. Die Tagungsältesten waren Margrit Honegger, Teufen (1929) und Peter Etter, Heiden (1930), welche mit einem Präsent geehrt wurden. Elsbeth Kast aus Rehetobel, welche seit der Gründung von ATT 50+ im Jahre 2013 im Vorstand war, gebührt ein herzliches Dankeschön für ihre Arbeit zum Wohle der Vereinigung. Die statutarischen Geschäfte gaben zu keinerlei Diskussionen Anlass und konnten von Präsident Reto Rohner zügig abgewickelt werden.

Gemütlicher Abschluss
Verbandspräsident Christian Giger, Gais, überbrachte die besten Grüsse des ATV und dankte für die Zuweisung der 4 000 Franken für die Appenzeller Turnjugend, welche für das Jugilager in Disentis und das Jugendturnfest im September 2022 in Waldstatt verwendet wird. Nach rund zwei Stunden konnte Reto Rohner die speditiv verlaufene Jahrestagung schliessen mit den besten Wünschen für gute Gesundheit. Mit turnerischen Darbietung der Wäldler Turnerfamilie - besonders imposant und eindrucksvoll war die Schaukelring-Darbietung - und kulinarischen Köstlichkeit ging die Jahrestagung bei gemütlichem Zusammensein und Gedankenaustausch zu Ende.

Bericht: Werner Grüninger

Präsident Reto Rohner zusammen mit den beiden ältesten Tagungsteilnehmenden Margit Honegger (Teufen) und Peter Etter (Heiden) sowie mit Heidi Steiner-Kast (rechts). Sie ist neu im Vorstand. (Bild: Werner Grüninger)