Überragender Auftritt

Geräteturnen

An den Kantonalen Meisterschaften in Schaffhausen überzeugten die Turner/innen der Geräteriege Rehetobel einmal mehr.

Im K1 Turnerinnen gab es bereits den dritten 10-fachen Sieg hintereinander in dieser Saison. Die Siegerin hiess zum dritten Mal Gemma Fehr. Gefolgt von Ann Rüthemann die sich Silber erurnte und dem Turnküken Lynn Fürer welche sich die Bronzemedaille sicherte. Julia Züst (4.) Lorena Schöni(5.), Elina Stark (6.),Lily Petschlies (7.), Jasmin Graf (8.), Pia Fengler (9.) und Caroline Muntwiler (10.) rundeten den zehnfachen Sieg mit einer Auszeichnung ab. Auch Rafilia Egre, Sofia Gross und Elena Modde wurden mit der Auszeichnung belohnt. Bei den K1-er gab es viermal die höchst Note von 10.00 für die jungen Turnerinnen.

Auch bei den K1 Turner konnte ein Doppelsieg gefeiert werden. Mikko Ackermann holte vor Constantin Muntwiler die Goldmedaille. Matheus Wick wurde auf dem tollen fünften Schlussrang klassiert.

Bei den K3 Turnerinnen sah die Rangliste wieder gleich aus. Julie Kneubühl und Chiara Potocnik teilten sich den Sieg, während sich Malin Lichtensteiger die Bronzemedaille umhängen lassen konnte. Weitere Auszeichnungen gab es für Noemi Schmitter und Johanna Fengler. Tristan D`Agati war im K3 einmal mehr eine Klasse für sich und siegte mit über drei Punkten Vorsprung. Auch Marc Braune K3 turnte aufs Podest und durfte Bronze entgegennehmen.

Schlag auf Schlag ging es weiter mit den K4 Turnerinnen. Auch da kam die Siegerin aus Rehetobel. Steffi Braune wurde mit Gold belohnt, Bronze ging an Hannah Wild und Nayra Zünd bekam verdient die Auszeichnung (6.) trotz Handverletzung.

Leah Fehr entschied das Duell im K2 gegen Sitara Sharp welche sich Silber sicherte und die Bronzemedaille gab es für Leona Wannenmacher. Bei den Turnern im K2 feierte Filip Kovacevic der dritte Saisonsieg in Folge. Silber sicherte sich Lauri Bischof, welcher das erste Mal im K2 turnte.

Bericht und Foto: Willi Lanker

Im K5 konnte sich Selina Schacht bereits ein weiteres Mal die Goldmedaille umhängen lassen. Für Fabienne Thalmann und Elina Wild gab es eine Auszeichnung. Die beiden K6 Turnerinnen Lea Thürlemann und Yara Deisenroth zeigten in der Munotstadt ebenfalls sehr starke Leistungen. Lea wurde mit Gold belohnt, während sich Yara den sehr guten fünften Schlussrang erturnte. Im K7 hiess die Siegerin einmal mehr Norina Imhoof. Sie konnte an allen Geräten voll und ganz überzeugen. Auch Leonie Abderhalden zeigten in der Königklasse K7 tolle Leistungen und wurde auf dem vierten Rang klassiert.