Ehammer siegt auch in Magglingen

ATV

Nach seinen Glanzleistungen in St.Gallen steigerte sich Simon Ehammer in Magglingen weiter. Er bezwang die nationale Hürdenkonkurrenz in 7.80sec und unterbot die EM Limite erneut. Mit einem Sieg startete auch Mirjam Mazenauer in die Hallensaison.

Die Kaderathleten von Swiss Athletics konnten sich nach St.Gallen ein weiteres Mal für internationale Grossanlässe empfehlen. Simon Ehammer bestätigte seine Frühform mit einem weiteren Sieg über 60m Hürden in 7.80sec, er steigerte sich um weitere 3 Hundertstel. Erstmals in dieser Saison ging der Zehnkämpfer auch im Stabhochsprung an den Start. Mit 5.00m belegte er Platz 2 unter den Spezialisten. Damit steigerte er sich gegenüber der letzten Hallensaison gleich um 30cm. Siegreich beendete der Zehnkämpfer auch den Weitsprung, mit 7.72m gelang ihm eine Steigerung, und kommt damit den 8.00m wieder näher. Im Kugelstossen kam er nicht ganz an sein Toppergebnis von St.Gallen heran. Mit 13.76m übertraf er aber wiederum seine Weiten aus dem Vorjahr.

Nahtlos an die Vorjahreserfolge anschliessen konnte die Kugelstösserin Miryam Mazenauer. Die amtierende Schweizer Meisterin gewann ihren ersten Wettkampf der neuen Saison überlegen mit 14.85m, damit nähert sie sich bereits wieder ihren Vorjahresresultaten.

Immer besser in Fahrt kommt Antonia Gmünder, die Mehrkämpferin glänzte gleich mit 2 persönlichen Bestleistungen. Im Weitsprung steigerte sie sich auf 5.50m und belegte damit bei den Spezialistinnen Rang 6. Ihre aufsteigende Form bestätigte sie mit der nächsten persönlichen Bestleistung im Kugelstossen. 10.66m reichten zu Platz 9.Im Hochsprung erreichte Gmünder mit 1.61m ein weiteres Toppresultat, nur 4 Athletinnen sprangen an diesem Wochenende höher. Mit diesem Formanstieg darf von ihr an den Mehrkampfmeisterschaften vom kommenden Wochenende eine Spitzenplatzierung erwartet werden.

Bericht: Hans Koller
Foto: Urs Siegwart

Miryam Mazenauer