Comeback der Herisauer Leichtathletinnen und -athleten

Leichtathletik

Nach dem Lockdown fanden letztes Wochenende endlich wieder Wettkämpfe statt. Am vereinsinternen UBS Kidscup vom Donnerstag 25.6.20 wetteiferten die Jüngsten bis zur Kategorie U16 in den drei Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf. Dabei sammelten bei den Knaben in der zweitältesten Kategorie Erwin Mettler 1840, Valentin Mettler 1628 und Cedric Hug 1610 Punkte. Bei den Mädchen siegte Melena Schlager mit 1771 Punkten vor ihrer Schwester Tamea (1693) und Tanja Frehner (1681).

Fabrice Mettler wird Schweizermeister im 2000m Steeple

Am Freitagabend 26.6.20 fand unter Einhaltung diverser Schutzmassnahmen die Schweizermeisterschaft im Steeple in Uster statt. Bei besten Bedingungen standen die Geschwister Fabrice (U20) und Nina Mettler (U18) am Start. Fabrice konnte von Anfang an in der Spitzengruppe mit zwei deutschen Athleten mithalten und lief ein sehr gutes Rennen. Nach 6:18,20 kam er mit einem deutlichen Vorsprung von 17 Sekunden als erster Schweizer ins Ziel und durfte sich die Goldmedaille umhängen lassen. Der Lauf über die fünf Runden gelang auch Nina trotz Schwierigkeiten beim Wassergraben und sie beendete das Rennen mit einer Zeit von 7:29,78 auf dem guten 5. Platz.

Bestleistungen am Samstag

Am Tag darauf zeigten die Geschwister Mettler erneut, dass sie in Topform sind. Beim Meeting in St. Gallen liefen sie beide über die Distanz von 800 Metern. Fabrice gelang wieder eine persönliche Bestleistung und er knackte mit 1:58,62 zum ersten Mal die Zwei-Minuten-Marke. Auch Nina bestritt ein sehr gutes Rennen und kam mit einer Saisonbestzeit von 2:23,90 ins Ziel. Eine weitere persönliche Bestleistung erreichte Samuel Staub mit einer Zeit von 15,86 über 110m Hürden.

Beim Sprungmeeting in Schaffhausen gelang auch Valentin Hofstetter ein super Resultat. Mit seinen 14,02 Metern sprang er 47 Zentimeter über seine bisherige Bestleistung im Dreisprung.

Ebenfalls an diesem Tag reiste der TV Herisau mit elf jungen Athletinnen und Athleten an den Mille Gruyère nach Appenzell. Jeweils die ersten zwei Läuferinnen und Läufer über die 1000m qualifizierten sich direkt für den Schweizer Final im Herbst. Dies gelang Cedric Hug mit einer sehr guten Zeit von 2:59,15. Auch an diesem Final teilnehmen darf Levi Rüegg, der nach 3:31,23 ins Ziel kam.

Der Abschluss dieses erfolgreichen Wochenendes machte Valentin Hofstetter im Meeting in Zürich mit einer neuen persönlichen Bestweite im Weitsprung mit einer Weite von 6,29m.

Bericht: Simone Mettler
Foto: Urs Siegwart

Fabrice Mettler

Nina Mettler