4 Siege für Ambra Corciulo und grossartiger Manuel Gerber Erfolgreicher Saisonstart für Teufner Leichtathletiknachwuchs

Leichtathletik

Ausgezeichnet startete der Teufner Nachwuchs in die 2. Saisonhälfte. Nach dem Ausfall der Frühjahrswettkämpfe startete einige Athleten unter besonderen Bedingungen in Zofingen mit grosser Hitze und Maskenpflicht.

Nationale Glanzlichter setzte der U 16 Athlet Manuel Gerber gleich in 2 Disziplinen. Der Absolvent der Sportlerschule Appenzellerland gewann in starken nationalen Serien im Sprint und im Westsprung. Über 80m verbesserte er seine persönliche Bestzeit auf,9.33 sec, so schnell lief in der Schweiz in diesem Jahr noch kein Athlet. Im Weitsprung steigerte er sich auf 6.58m und liegt damit national auf Rang 2.

In nationalen Startfeldern wuchs der U 14 Athlet Nico Kalberer über sich hinaus. Der Triathlet aus Gais bestätigte sein Ausdauertalent mit Rang 2 über 2000m und verbesserte seine Bestleistung gleich um knapp 30 Sekunden. Seine Vielseitigkeit unterstrich er mit 6. Plätzen im Weitsprung mit 4.62m und über die Hürden, im Sprint landete er auf Rang 9.

In der gleichen Altersklasse setzte Moana Schönenberger ihr gesteigertes Ausdauertraining erfolgreich um mit Rang 2 über 2000m und einer Verbesserung ihrer Bestzeit um 60 sec. Ihre Vielseitigkeit zeigte sie mit Platz 3 im Diskuswurf, Rang 8 im Kugelstossen und dem 11. Platz im Speerwurf.

In der Kategorie U 12 überzeugte Ambra Corciulo mit 4 Siegen im Hochsprung mit übersprungenen 1.33m, im Weitsprung mit 4.03m, sowie dem Stabweitsprung, in dem sie ihre Bestleistung gleich um 67cm auf 4.03m verbesserte. In starker Sprintkonkurrenz gewann sie mit persönlicher Bestleistung über 60m. Im Drehwurf landete sie mit verbesserter Bestleistung auf Platz 2. Mit ihr reift ein weiteres grosses Mehrkampftalent heran.

In der jüngsten Kategorie U 10 sorgte aus Teufner Sicht Luana Corciulo für die Höhepunkte. Toptenklassierungen gelangen ihr mit Rang 5 im Drehwurf und dem 8. Platz im Kugelstossen. Ihre Vielseitigkeit deutete sie mit den Rängen 13 und 14 im Sprint und Weitsprung an.

Bericht und Foto: Hans Koller

Ambra Corciulo

Manuel Gerber