Muki-Grundkurs – Neu aufgebaut und zusätzlich ESA anerkannt

MUKI

Im Muki-Turnen werden durch vielseitige und abwechslungsreiche Erlebnislektionen die Bewegungssicherheit und Bewegungsfreude schon von den Kleinsten geweckt und gefördert. Eine Mukilektion will deshalb gut geplant sein. Dazu braucht es selbstverständlich gut ausgebildete Leitende, um die Qualität der Turnlektionen zu gewährleisten.

Vorsprung dank Ausbildung

Die theoretische Ausbildung vermittelt unter anderem methodisch-didaktische Inhalte für die Zielstufe. Dies ist besonders wichtig, da nicht nur Klein- und Vorschulkinder angeleitet wer-den, sondern auch die Eltern. Für eine altersgerechte Umsetzung der Theorie erwarten die Grundkursteilnehmer viele Beispiele, die direkt in der Praxis angewandt werden können.

Grossgeräte, Grundtätigkeiten, Sicherheit im Unterricht, Hilfestellungen durch Leiter und El-tern, Lektionsaufbau und der Einsatz von konventionellen und unkonventionellen Handgeräten sind thematisch ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Diese basiert auf der Grundlage des offiziellen STV-Lehrmittels Muki-Turnen. Die Ausbildungsmaterialien wurden für den nächsten Grundkurs überarbeitet und grundlegend neu gestaltet.

Neuerungen in der Leiteranerkennung

Die wesentlichste Neuerung ist die ESA- Anerkennung und die geplante J+S- Anerkennung. Wer den Grundkurs fürs Muki-Turnen absolviert hat, ist berechtigt, direkt den zweitägigen ESA-Einführungskurs zu besuchen. Geplant ist auch eine J+S-Anerkennung. Somit darf dann auch in diesem Bereich der verkürzte Kurs für den J+S-Leiter besucht werden. Wir freuen uns auch dieses Jahr auf eine rege Teilnahme am Grundkurs Muki-Turnen, um so auch in Zukunft die Kleinsten in ihrer Bewegungsentwicklung mit viel Freude und Spass und Fachwissen unterstützen zu können.

Sylvia Joost