Geräteturnen – anspruchsvoll und vielseitig

Geräteturnen

Norina Imhoof, Annika Frei sowie David Meier wurden am Wochenende ATV Kantonalmeister im Geräteturnen. Rund 700 Turnerinnen und Turner standen in der Sporthalle Landhaus in Teufen im Einsatz und stellten ihr Können an den Geräten und am Boden unter Beweis.

Über das Wochenende vom 24./25. August 2019 hielten sich gegen 700 Geräteturnerinnen und Geräteturner in der Sporthalle Landhaus in Teufen auf. Sie stammten von neun Riegen des Appenzellischen Turnverbandes sowie 20 Gastriegen aus anderen Verbänden. Die Wettkampfanlage in der Sporthalle Landhaus war übersichtlich angelegt, sodass das zahlreiche Publikum den Wettkampf gut verfolgen konnte. Für eine mustergültige Organisation war der Turnverein Teufen in Zusammenarbeit mit dem Ressort Geräteturnen des ATV (Rahel Tanner) besorgt.  

Die „ganze Palette“ 
Weil die Einstufung in Kategorien nicht nach dem Alter erfolgt, sondern nach dem Leistungsvermögen kann der Altersunterschied gross sein. Ausschlaggebend sind nicht Schwierigkeit, sondern Haltung und Ausführung. Gesamthaft gesehen wurden am Samstag im K1 bis K4 gute Leistungen geboten und die Appenzellerinnen konnten mit der Konkurrenz jederzeit mithalten. Im K1 bis K3 hatte Getu Rehetobel mit Chiara Potocnik, Jasmin Jäckli und Hannah Wild die Nase vorn. Im K1 ging die Silbermedaille an Elina Rempfler (Appenzell-Gais), während Bronze gleich an drei Athletinnen ging: Cinja Schelling (Teufen), Emilia Assalve (Appenzell-Gais) und Leona Wannenmacher (Rehetobel). Den Ehrenplatz im K2 holten sich Nayra Zünd (Rehetobel) und Sheila Streule (Appenzell-Gais). Äusserst knapp verpassten Celine Jäckli (Rehetobel) und Leonie Hochreutener (Teufen) den Sieg im K3. Melanie Lanker (Rehetobel) musste im K4 den beiden Gästen, Giulia Romeo und Tabea Keller, beide Uzwil, überlassen mit einem minimen Vorsprung von fünf Hundertstel, wurde aber Appenzeller Juniorenmeisterin.  

Hochstehendes Geräteturnen 
Im K6 und K7 war bei den Turnerinnen ein hochkarätiges Teilnehmerfeld anzutreffen: Die dreifache Schweizermeisterin im K7 (2000/2003/2010), die Urnerin Liliane Gisler (K7), Norina Imhoof (Schweizermeisterin K6 im 2017) und Lea Thürlemann (Schweizermeisterin K5 im 2018). Alle brillierten an den Geräten und am Boden mit hochstehenden Leistungen und boten beste Propaganda für das Geräteturnen. Im K7 kam es zu einem spannenden Zweikampf zwischen Norina Imhoof und Annika Frei, beide Rehetobel, um den Meistertitle. Gemeinsam belegten sie den 1. Platz mit 37.55 vor der 33-jährigen Urnerin Liliane Gisler. Im K6 enttäuschte Lea Thürlemann und belegte den 11.Platz. Zu je einer Bronzemedaille kamen Annie Mc Evoy und Leonie Abderhalden, beide Rehetobel, mit je 37.30. Die Siege gingen an die Gäste aus Widnau und Benken. Im K5 musste Selina Schlacht (Rehetobel) den Sieg Lena Egeter (Staad) überlassen und holte Silber, vor Yara Baumann, Bürglen.  

Kleines Teilnehmerfeld bei den Turnern 
Die Turner im K1 bis K7 standen am Sonntag gemeinsam mit den Turnerinnen vom K5 bis K7 im Einsatz. Rund 90 Geräteturner des ATV und Gäste turnten einen Fünfkampf. Im K1 kam Appenzell-Gais zu einem Doppelerfolg durch Ralph Lehmann und Levin Streule, gefolgt von Filip Kovavecic (Rehetobel). Tristan D’Agati (Rehetobel) gewann im K2 vor Elia Scherrer (Appenzell-Gais) und Levin Wenk (Schönengrund). Zu drei weiteren Siegen kam Rehetobel im K3 und K4 sowie im K5 durch Felix Cavelti resp. Raul Sieber, und Maurice Rüthemann die mit grossem Vorsprung den Sieg holten. Fabian Gantenbein (Appenzell-Gais) musste den Sieg zwei Gästen überlassen und klassierte sich als bester Appenzeller im 3. Rang. Den Zweikampf der beiden Herisauer um den Meistertitel entschied David Meier für sich, da Dominik Schluep infolge WK einen Trainingsrückstand hatte. Die beiden konnten mit den Gästen nicht mithalten, teilten sich die Disziplinensiege, wobei Dominik Schluep am Barren (7.80) einen Patzerverzeichnete und aus der Entscheidung fiel.

 

Text & Bild: Werner Grüninger

 

 

ATV-Kantonalmeisterschaft-Geräteturnen-2019

ATV Kantonalmeisterschaft Geräteturnen 2019