ATT 50plus: Turnen hält jung und rüstig

ATT50+

Die Appenzellischen Turnveteranen und Turnverteraninnen 50 plus hielten am letzten Samstag in der „Krone“ in Wolfhalden ihre Jahrestagung ab. Zum neuen Präsidenten wurde Reto Rohner, Urnäsch und Thomas Zellweger, Speicher, in den Vorstand gewählt. Als älteste Tagungsteilnehmer konnten Silvia Rohner und Margrith Honegger, beide Teufen, Rösli Beccarelli, Heiden und Emil Eugster, Gais geehrt werden.

Nach dem musikalischen Auftakt durch den Musikverein Lutzenberg konnte Tagungspräsident Reto Rohner gegen 140 Turnveteranen und Turnveteraninnen und Gäste begrüssen. Zur Einstimmung erhoben sich alle, um gemeinsam das Landsgemeindelied zu singen, begleitet vom Musikverein Lutzenberg, während Gino Pauletti den Tagungsort kurz vorstellte. Nach dem geschäftlichen Teil – mit dem Haupttraktanden Ehrungen, Zuwendung an die Appenzeller Turnjugend und Wahlen – wurden die Turnerinnen und Turner der Vereinigung kulinarisch verwöhnt und ein Showblock der Wolfhäldler Turnerfamilie bereicherte die Tagung turnerisch. Nach der offiziellen Begrüssung durch Tagespräsident Reto Rohner gedachten die Anwesenden ehrend, all denen, die seit den letzten beiden Tagungen verstorbenen Turnkameraden/-innen.

Rück- und Ausblick
Tagespräsident Reto Rohner führte gekonnt und speditiv durch die Traktanden und stellte mit Freude fest, dass eine grosse Zahl Mitglieder der Einladung folgte, darunter nicht weniger als 37 über 80jährige, denn „Turnen hält eben jung und rüstig“. Durch den unerwarteten Hinschied des Präsidenten Peter Hipp, Urnäsch kurz vor der 6. Jahrestagung in Speicher, musste sie abgesagt werden. Grosse Probleme entstanden, da alle Daten elektronisch hinterlegt waren, diese aber innert kürzester Zeit durch den Vorstand erledigt werden konnten. Bei schönstem Sommerwetter genossen über 50 Turnerinnen und Turner beim Sommertreff auf dem Hochhamm einen herrlichen Tag. 2020 wird ein Apéro am 20.Juni anlässlich des Kantonalturnfestes in Teufen organisiert. Per Ende September 2019 beträgt die Mitgliederzahl 485 Turnerinnen und Turner, davon 155 Frauen und 330 Männer. Damit kommt die Vereinigung der magischen Zahl von 500 immer näher. Die ATT50+-Tagung 2020 wird vom TV Wald im November 2020 durchgeführt.

Peter Rohner, Urnäsch neuer Präsident
Für den im letzten Jahr verstorbenen Präsidenten Peter Hipp, Urnäsch wählten die Anwesenden Reto Rohner, Urnäsch als Nachfolger und Thomas Zellweger, Speicher, in den Vorstand, während Peter Baumgartner, Speicher, zurück trat. Die Jahresrechnung 2017/18 schloss mit einem erfreulichen Gewinn mit 1300 Franken ab, während für das Jahr 2018/19 einen Verlust von 1800 Franken zur Kenntnis genommen werden musste. Der Jahresbeitrag beträgt wie bisher 15 Franken. Dem Vorschlag des Vorstandes, der Appenzeller Turnjugend eine Zuwendung von 4000 Franken an das Jugendlager in Disentis zu gewähren, wurde diskussionslos zugestimmt.

Turnen hält jung und rüstig 
Den eindrücklichen Beweis, dass Turnen jung hält, erbrachten 37 Veteranen/-innen, die dieses Jahr ihren 80. Geburtstag feien konnten. Als älteste Tagungsteilnehmer konnten Silvia Rohner und Margrith Honegger, beide Teufen sowie Rösli Beccarelli, Heiden (1929) und Emil Eugster, Gais (1926) geehrt werden. Nach einer kurzen turnerischen Darbietung durch die Organisatoren, den TV und DTV Wolfhalden, wurden die Teilnehmer aus der Kronenküche verpflegt und verwöhnt. Bei gemütlichem Beisammensein und Pflege der Kameradschaft klang die Jahrestagung im schönen Vorderland aus. 
Text: Werner Grüninger 

Ehre , wem Ehre gebührt“: Peter Rohner, Präsident und die ältesten Tagungsteilnehmer (von links): Silvia Rohner, Teufen; Rösli Beccarelli, Heiden; Margrith Honegger, Teufen und Emil Eugster, Gais. Bild: Werner Grüninger