An den olympischen Sommerspielen 2024 möchte ich am Start sein

Leichtathletik App-TV

Die Appenzeller Turnchoscht Redaktion erreichte Simon Ehammer telefonisch und konnte mit ihm über vergangene Erfolge, Ziele und einen typischen Tag in seinem Leben sprechen. Der aktuell erfolgreichste Leichtathlet unseres Verbandes lebt in Stein und trainiert in der Sportlerschule Teufen und im TV Teufen. In diesem Jahr gewann er an der EM in Boras die Goldmedaille im Zehnkampf U20 und an der SM Basel kürte er sich als Schweizermeister und verbesserte zugleich den U20 Schweizerrekord auf 7.84m.

Lieber Simon, vielen Dank, dass du dir kurz Zeit nimmst für uns. Im Namen des ATV gratuliere ich dir herzlich zum St. Galler Nachwuchssportler 2019. Diesen Titel durftest du gleich gestern, 2. September, entgegennehmen. Aber grundsätzlich könnte ich dir aktuell zu ganz vielem gratulieren – EM Goldmedaille, Schweizermeistertitel, neuer U20 Rekord, neue persönliche Bestleistungen – ein unglaubliches Jahr. Wie geht es dir?
Simon: Vielen Dank. Mir geht es sehr gut. In den letzten Jahren konnte ich sehr gut trainieren und auch immer wieder Erfolge feiern. In diesem Jahr geht es nun einfach ständig aufwärts und ich erreiche meine gesetzten Ziele laufend. Das ist natürlich sehr schön.

Du sprichst es gerade an, du steckst dir Ziele und erreichst sie sogleich. Was sind deine neuen Ziele?
Simon: Im September starte ich an den Schweizermeisterschaften dort fokussiere ich mich im Hürdenlauf wie auch im Weitsprung voll und ganz auf die Goldmedaille. Anschliessend bereite ich mich auf die Hallensaison vor. Im darauffolgenden Jahr erfolgt für mich der Wechsel zu den Aktiven. Dieser Schritt gilt es sicherlich gut vorzubereiten. Im August 2020 finden dann die Europameisterschaften in Paris statt, an denen ich starten möchte.

Und wenn wir noch etwas weiter schauen, wo siehst du dich in 5 Jahren?
Simon: An den Olympischen Sommerspielen in Paris im Jahr 2024.

Du setzt in diesem Fall voll auf die Karte «Sport»?
Simon: Aktuell noch nicht. Nach meinem Lehrabschluss bei Sport Baumann habe ich nun wieder eine 60 – 70% Anstellung bei ihnen. Mein Ziel ist es jedoch, in den nächsten Jahren immer mehr auf den Spitzensport zu setzen und den Job als Verkäufer stetig zu reduzieren.

Dein Tag scheint gut geplant – wie sieht ein typischer Tag bei Simon Ehammer aus?
Simon: Der typische Tag gibt es nicht, da jeder anders abläuft. Entweder arbeite ich am Morgen, gehe am Mittag ins Training, arbeite wieder und habe dann Feierabend. Oder ich trainiere am Morgen, arbeite am Nachmittag und trainiere am Abend wieder. Das ist sehr unterschiedlich. Grundsätzlich arbeite ich jedoch von Dienstag bis Freitag und trainiere morgens, mittags und/oder abends.

Vielen Dank Simon für das spannende Gespräch. Wir wünschen dir in deiner weiteren Karriere alles Gute und weiterhin viel Erfolg.
Simon: Vielen Dank. Es ist toll, dass der ATV so hinter mir steht und mich immer unterstützt.

 

 

Simon-Ehammer_TV-Teufen

Simon Ehammer, TV Teufen