30 Jahre Appezeller Turnchoscht

App-TV

Ein Verbandsorgan für Turnerinnen und Turner

Im Jahre 1988 trafen sich einige Turnerinnen und Turner mit dem damaligen Präsident Franz Steiner im Restaurant Waldegg ob Teufen und diskutierten über die Ausgabe eines Verbandsorgan. Im Jahre 1989, noch zur Zeit des Appenzellischen Kantonalturnverbandes (AKTV) und des Appenzellischen Frauenturnverbandes (AFTV) kreierten die beiden Info-Kommissionen ein neues Verbandsmitteilungsheft für die Turnerinnen und Turner des Appenzellerlandes. Das neue Verbandsorgan löste die bisherige „Turner-News“ ab, welche nicht regelmässig erschien. Wie im ersten Editorial zu lesen war, soll die Vielseitigkeit und Vielfältigkeit mit der Herausgabe eines gemeinsamen Verbandsorgan zum Ausdruck gebracht werden. Aus einem Vorschlag von unzähligen Titeln, deren 80 an der Zahl, ging schliesslich der Name „Appezeller Turnchoscht“ hervor. Dieses Jahr kann die Turnchoscht bereits den 30. Jahrgang feiern.

Die „Turnchoscht“ im Wandel der Zeit

Anfänglich - noch im vordigitalen Zeitalter – wurden die einzelnen Inhaltsseiten auf der Schreibmaschine abgetippt, als Vorlage für den Druck zusammengeklebt und von A4 auf A5 verkleinert. Fotos wurden schon damals gescannt und anschliessend gerastert auf Papier herausgegeben und in die Textspalten eingeklebt. Im Laufe der Jahre löste dann der PC die Schreibmaschine ab. Die Digitaltechnik ersetzte die aufwendige Handarbeit mehr und mehr. In Abständen von ungefähr fünf Jahre wurde das Erscheinungsbild der Turnchoscht modernisiert. Mit dem Jahrgang 2007 durch die Übernahme von Marlies Longatti änderte sich die technische Produktion und das Layout der Turnchoscht erneut und wurde der Zeit angepasst. Heute setzt sich das Ressort Kommunikation (ehemals Infoko) zusammen aus Seraina Schöb, Werner Grüninger und Marlies Longatti und erscheint vierteljährlich und ist nur möglich durch das Wohlwollen zahlreicher Inserenten. Die Verantwortlichen werden weiterhin alles daran setzen, das erscheinende Verbandsorgan „Appezeller Turnchoscht“, so aktuell wie möglich zu gestalten, um den Turnerinnen und Turner jederzeit Neuigkeiten aus dem Verbandsgebiet und den Sektionen zu vermitteln.

In all den Jahren arbeiteten die folgenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Turnchoscht in verschiedenen Aufgaben mit: Agnes Wüst-Kolbener, Urs Sauter, Helene Löffel-Meier, Werner Grüninger und Marlies Longatti-Preisig sowie Jeanette Locher-Wehrlin, Margrit Schweiwiler-Roth, Susan Schmid, Anita Schmid-Weilenmann, Marianne Laich, Angela Kohler, Willi Solenthaler, Heidi Fässler, Seraina Schöb und Rino Zürcher.

Text: Werner Grüninger